Das Gawerkgelände hat seinen Namen von dem ehemaligen Gaswerk erhalten, das im Bereich der heutigen Lüttjen Legede stand.
Es ist das kleinere aber das ältere der beiden Gelände mit 80 Parzellen, die wie auch im Schlcikdreieck sehr unterschiedlich erstellt worden sind.
Auch hier gibt es einen Teich, der auch als Regenrückwasseranlage dient. Es wurde im Bereich des Eisteiches schöne Sitzecken errichtet und eine kleine Brücke ist erbaut worden.
Neu dazu gekommen ist ein etwa 2000qm großen Gelände. Dies war ein Tausch mit der Familie Bodenstaab. Die Familie Bodenstaab hatte dort eine Enklave, es war das Gelände eines ehemaliegen Baugeschäftes. Durch den Tausch haben die Kleingärnter dieses dazu gewonnen. Mit sehr viel Mühe und unterstützung der Stadt Norderney und der Fa. Onnen konnte das Gelände zu einer Wiese hergerichtet werden. Hier werden noch einige Bäume als Ausgleich für die gefällten Pappeln gepflanzt.
Das die Gärten hier Stromanschluß besitzen ist selbstverständlich.
Der Boden hier ist, im Gegensatz zum Schlickdreieck, sandig.
Entgegen böser Gerüchte ist der Boden und das von den Gärntern benutzte Wasser nicht kontermeniert. Dies haben viele Boden/Wasserproben ergeben.
In der Vergangenheit mussten die Gärtner hier um das Gelände kämpfen, weil ein Gewerbegebiet entstehen sollte. Zum Glück wurde dies verhindert.
 
Wer genau hinschaut, kann einige kleine, gemauerte Lauben erkennen. Dies sind die ältesten Lauben des Vereines.
PDF Datei zum Download
Gaswerk.pdf
PDF-Dokument [168.5 KB]

Hier finden Sie uns:

Kleingärtnerverein Norderney e.V.
Postfach 1333 
26535 Norderney

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kleingärtnerverein Norderney e.V.